Demo ansehen
L'Oreal
Erfolgsgeschichte

Wie ein InRiver-Connector die Time-to-Market von L’Oréal optimiert hat

Jeder, der schon einmal mit Übersetzungen gearbeitet hat, weiß, wie aufwendig manuelles Kopieren und Einfügen sein kann, und wie komplex die Indexierung mit Dateinamen wie „final_final.docx“ ist. Und genau diese Herausforderungen wollte L’Oréal Nordic mit dem InRiver-Connector minimieren – er verbindet das PIM-System des Unternehmens mit LanguageWire und sorgt dafür, dass Übersetzungsprozesse so reibungslos wie möglich ablaufen.

„Die Aussicht, alles in einem System abwickeln zu können, war sehr verlockend.“
Eva O’Reilly,
Nordic CRM und E-Commerce Technologie Manager, L'Oréal

Die Herausforderung

Der extrem zeitaufwendige Übersetzungsprozess mit umfangreichen und komplexen Excel-Tabellen bei stark ausgelasteten internen Kapazitäten war nur eine der Herausforderungen, denen  sich L'Oréal bei der Erstellung von mehrsprachigem Content gegenüber sah. In der Vergangenheit beinhaltete der Workflow zwischen dem InRiver-PIM von L'Oréal und LanguageWire einen erheblichen Umfang von Kopieren und Einfügen, Abgleichung und Handhabung vieler Elemente in verschiedenen Systemen. Dieser Zeitaufwand zehrte stark an den intern verfügbaren Ressourcen.

Der langwierige Prozess bis zum Eingang der endgültigen Übersetzungen und deren Einbindung in das InRiver-PIM führte dazu, dass die Händler von L’Oréal oftmals Verzögerungen bei der Online-Bereitstellung eines Produkts erlebten.

 

Die Lösung

Durch die Zusammenführung der Systeme in ein einziges System konnte L’Oréal zudem einen reibungsloseren Onboarding-Prozess einrichten. Viele Mitarbeiter wechseln bei L'Oréal intern zwischen den Marken – und ein markenübergreifendes Arbeiten mit den gleichen Systemen und Prozessen sorgt für ein schnelleres Onboarding und verhindert den Verlust von Informationen.

Die Connector-Lösung wurde Anfang 2018 implementiert. L’Oréal ist bereits seit 2012 Kunde von LanguageWire und wusste deshalb, dass das LanguageWire-Team den erforderlichen Zeit- und Analyseaufwand leisten würde, um die genauen Anforderungen zu erfassen und qualitativ hochwertige Übersetzungen zu gewährleisten.

LanguageWire inRiver-Connector

Der inRiver-Connector integriert LanguageWire direkt in Ihr inRiver-PIM. Somit können Sie Übersetzungen direkt aus Ihrem PIM-Environment beauftragen. Sie ersparen sich stundenlanges Kopieren und Einfügen und müssen keine Übersetzungsinhalte über unsichere E-Mails versenden. Und dies sind einige der wichtigsten Vorteile, die  Übersetzungsintegration und Automatisierung mit  einem LanguageWire inRiver-Connector Ihnen bieten:

  • Verkürzung der Time-to-Market
  • Vermeidung von Copy-and-paste-Fehlern
  • Vereinfachte Workflows bei der Erstellung von mehrsprachigem Content
  • Ressourcen- und Kosteneinsparungen
  • Zentralisierung von Übersetzungsprozessen und besserer Überblick
  • HTTPS-verschlüsselte Datenübertragung für zusätzliche Sicherheit

PDF herunterladen