Demo ansehen

Die unverzichtbare Checkliste für internationale SEO (So meistern Sie ISEO)

Verity Hartley von LanguageWire

Verity Hartley
Marketing Specialist bei LanguageWire
LinkedIn

Blog main ALT text

Wenn Sie Ihre Marke global positionieren möchten, müssen Sie auf Ihrer Website die Sprache Ihrer Zielgruppe sprechen.

Unternehmen zu helfen, ihre globale Zielgruppe zu erreichen, ist die Kernaufgabe von LanguageWire. Über LanguageWire arbeiten Marken mit Übersetzern, Textern, Korrektoren und DTP-Spezialisten aus der ganzen Welt zusammen. Aber warum all diese mehrsprachigen Inhalte erstellen, wenn die Zielgruppe Ihre Website nicht findet? Deshalb haben wir eine nützliche Checkliste erstellt, die Ihnen hilft, Ihre Inhalte online sichtbar zu machen.

Globale Marken benötigen internationale SEO

Wenn Sie Ihre Marke global positionieren möchten, müssen Sie auf Ihrer Website die Sprache Ihrer Zielgruppe sprechen. Eine Website in englischer Sprache zu veröffentlichen und darauf zu hoffen, dass Besucher aus allen Ecken der Welt sich dort zurechtfinden, reicht nicht mehr aus.

Sprache ist für Ihr Unternehmen ein wichtiger Erfolgsfaktor! CSA Research stellte fest, dass sich 84 % der B2B-Einkäufer eher für ein Produkt entscheiden, das ihnen online in ihrer eigenen Muttersprache vorgestellt wird. Und das gilt auch für B2C. Eine Umfrage von CSA Research unter 3.000 Onlineshoppern in zehn Ländern ergab, dass 60 % selten oder nie auf rein englischsprachigen Websites einkaufen.

Was ist internationale SEO?

Internationale SEO sorgt dafür, dass Menschen online genau den Content finden, der auf ihr jeweiliges Gebiet abgestimmt ist. Um bei der internationalen SEO erfolgreich zu sein, benötigen Sie einen Mix aus traditioneller Suchmaschinenoptimierung, die die Sichtbarkeit Ihrer Inhalte für Suchmaschinen verbessert und qualitativ hochwertigen Übersetzungen. Diese leistungsstarke Kombination bringt mehr Traffic auf Ihre Website mit an Ihre Zielsprachen angepasstem Content, stellt sicher, dass Suchmaschinen ihn verstehen können und vor allem dass Besucher positiv reagieren.

Ihre Checkliste für internationale SEO

Sorgen Sie zuerst einmal dafür, dass die technischen Aspekte stimmen. Sie sind die Basis, auf der Sie Ihre Website aufbauen. Ihr Content wird nicht durch technische SEO alleine unter den ersten drei Suchergebnissen erscheinen – aber ohne gelangen Sie nicht einmal in die Nähe der ersten Seite.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Website-Architektur klar definiert ist

Was ist eine ccTLD? Eine länderspezifische Top-Level-Domäne.

Möglicherweise erkennen Sie das Akronym nicht, aber die Buchstaben, die in einer beliebigen URL auf das letzte Stoppzeichen folgen, sind weltweit anerkannt. Die Wahl des richtigen Domainnamens ist ein wichtiger Bestandteil Ihrer internationalen SEO-Strategie.

Ihre Wahl kann davon abhängen, ob Sie Länder- oder Sprach-Targeting verwenden. Wenn Sie Ihre Marke in einem neuen Land ausbauen möchten, sollten Sie die ccTLD Ihres Markennamens für diesen Standort erwerben. Vielleicht lohnt es sich sogar, diese ccTLDs bereits jetzt zu sichern, damit sie später für die Markterweiterung zur Verfügung stehen.

Wenn Ihre internationale SEO-Strategie oder Ihr Budget nicht ausreicht, um mehrere ccTLDs gleichzeitig zu verwalten, können Sie sich stattdessen auf das Sprachen-Targeting konzentrieren und Unterverzeichnisse auf Ihrer bestehenden Domain verwenden.

hreflang-Tags für klares Sprachen-Targeting

Das hreflang-Tag ist eines der ersten HTML-Tags, das einer Codeseite hinzugefügt wird. So können Google und andere Webcrawler schnell erkennen, welche Sprache der Seiteninhalt verwendet.

Das Tag „rel=alternate“ teilt der Suchmaschine mit, dass diese Seite eine alternative Version der kanonischen Seite ist, wodurch Probleme mit der Duplizierung von Inhalten vermieden werden. Das „hreflang“-Tag identifiziert dann die Sprache der Seite, einschließlich Varianten, und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Suchmaschine der richtigen Zielgruppe die richtigen Inhalte anzeigt.

Das hreflang-Tag funktioniert bei einigen Suchmaschinen wie dem chinesischen Baidu oder Bing nicht, daher müssen Sie stattdessen ein bestimmtes Meta-Tag implementieren.

Internationale SEO-Keyword-Recherche durchführen

Der erste Schritt jeder großen internationalen SEO-Strategie oder -Implementierung sollte Ihre Keyword-Recherche sein. Sie hilft Ihnen nicht nur herauszufinden, welche Märkte bereits Interesse an Ihren Online-Inhalten zeigen, sondern auch, genau die richtige Zielgruppe für Ihre Dienste anzusprechen.

Wie gehen Sie also an die internationale SEO-Keyword-Recherche heran?

Beginnen Sie mit dem, was Sie bereits haben. Hoffentlich verfolgen Sie bereits Keywords, die dazu beitragen, dass Ihre Website in den Suchmaschinen in Ihrer Hauptsprache platziert wird. Diese Keywords sind ein hervorragender Ausgangspunkt, aber sie werden wahrscheinlich nicht die gleichen sein, die Sie in Ihrem Zielmarkt verwenden möchten.

Die direkte Übersetzung von Keywords ist ein Fehler, den viele Unternehmen machen, wenn sie in verschiedenen Sprachen arbeiten. Keywords sollten niemals übersetzt werden. Sie müssen transkreiert werden, wenn Sie möchten, dass Ihre internationale SEO-Strategie erfolgreich ist.

Sie müssen Keywords in Ihren Zielsprachen finden und validieren, die dem Keyword-Volumen und der Suche der Kunden entsprechen, die Ihre Primärsprachen verwenden. Sie werden feststellen, dass die Ergebnisseiten von Suchmaschinen (SERPs) je nach Land und Sprache sehr unterschiedlich sind.

Ihre Inhalte lokalisieren

Sobald Ihnen Ihre lokalisierten Keywords vorliegen, müssen Sie bei Ihrem Content ebenso vorgehen. Nicht alle Ihre Inhalte funktionieren auf verschiedenen globalen Märkten. Einige Themen werden Anklang finden, während andere ohne kulturellen Bezugsrahmen ihr Ziel verfehlen.

Wir haben bereits ein wenig über die Unterschiede zwischen der Übersetzung und Lokalisierung von Content gesprochen und gezeigt, dass eine einfache Übersetzung Ihres Contents nicht ausreicht, wenn Sie größere globale Märkte erschließen möchten.

Bilder, Vertonung, Anzeigentexte, Website-Artikel und sogar die Verwendung von Farben sind Elemente, die aus lokaler Sicht betrachtet werden müssen. Unterbleibt dieser Schritt, könnte sich dies aus kultureller Sicht nachteilig auswirken. Daher betrachten wir es als einen wesentlichen Aspekt auf unserer Checkliste für internationale SEO.

Verlassen Sie sich nicht ausschließlich auf maschinelle Übersetzung

Wenn Sie Ihre Texte übersetzen, sollten Sie sich nicht ausschließlich auf eine maschinelle Übersetzung verlassen. Es mag verlockend sein, nur wenig Anzeigentext zu erstellen, um schnell eine Übersetzung über ein maschinelles Übersetzungstool zu erhalten, aber dieser Schuss könnte nach hinten losgehen.

Die Validierung nach der Bearbeitung durch einen muttersprachlichen Experten stellt sicher, dass Ihr endgültiger Text keine kulturellen Fehler enthält. Die Validierung geht beim Korrekturlesen noch einen Schritt weiter, indem sie Ihnen einen muttersprachlichen Einblick in die gewählten Formulierungen und Wörter gewährt.

Maschinelle Übersetzung ist ein guter Ausgangspunkt, der jedoch von menschlichem Fachwissen unterstützt werden muss, um sie marktreif zu machen.

Fokus auf Benutzerfreundlichkeit

Das Erstellen einer Website kann eine große Aufgabe sein, bei der man sich leicht mit technischen Details verzetteln kann. Man konzentriert sich schnell zu sehr darauf, dass eine Website für Google funktioniert, und vergisst dabei die Menschen, die am anderen Ende mit der Website interagieren.

Vergessen Sie nicht, Ihre Website auf Benutzerfreundlichkeit und ein gutes Ranking in den SERPs auszulegen. Wenn Sie Ihre neuen lokalisierten Keywords gefunden haben, sollten Sie sich nicht dazu verleiten lassen, sie einfach in Ihren neuen Text einzufügen. Bewährte Verfahren bei internationaler SEO folgen denselben Regeln wie Ihre primäre SEO-Sprache.

Schreiben Sie für Menschen, nicht für Roboter.

Im Zusammenhang mit der Lokalisierung bedeutet ein auf die Benutzerfreundlichkeit ausgelegtes Design auch, sich anzusehen, wie sich der Text in verschiedene Richtungen liest und wie er nach der Übersetzung auf der Seite platziert wird. Möglicherweise stellen Sie fest, dass Ihr Website-Design für englische Muttersprachler auf Deutsch schrecklich aussieht, wenn der Text doppelt so viel Pixelplatz benötigt, um auf die Seite zu passen.

Verbesserung Ihrer Metadaten

Metadaten-Content wird beim Erstellen von Websites häufig vergessen – ein äußerst problematischer Fehler, da er für den Ranking-Faktor der Seiten entscheidend ist. Meta-Titel und -Beschreibungen erscheinen in den SERPs und wir verwenden sie, um eine Website vorab zu beurteilen, bevor wir überhaupt auf den Link klicken.

Google hat strenge Regeln für die Länge von Meta-Inhalten und schneidet Meta-Beschreibungen mittendrin ab, wenn sie eine Länge von 155 Zeichen überschreiten. Seitentitel auf Registerkarten und Suchergebnisse schneiden ebenfalls am besten ab, wenn sie 60 Zeichen lang sind.

Wenn Sie die Kunst des präzisen Ausdrucks in Ihren Metadaten beherrschen, wird alles auf Null zurückgesetzt, sobald es in eine andere Sprache übersetzt wird. In ihrer Überzeugung, dass die Übersetzung ausreichen wird, vergessen viele Unternehmen, ihre Metadaten in anderen Sprachen zu optimieren. So können die Wettbewerber ihr Ranking stehlen, indem sie prägnante, auffällige Texte in der Zielsprache verfassen.

Großartigen EAT-Content verfassen

Eine ausgezeichnete Regel für jede Website ist, dass der Content ansprechend und aufschlussreich sein sollte, um das Interesse Ihrer Leser zu wecken. Dies ändert sich nicht, wenn Sie in einer anderen Sprache schreiben. Erfahrene Übersetzer und Transcreator können dabei helfen, indem sie den ursprünglichen Content Korrektur lesen und bearbeiten, um ihn für verschiedene globale Zielgruppen ansprechender zu machen.

Seit 2019 ist EAT-Content zu einem zentralen Ranking-Faktor für Websites auf Google geworden. EAT steht für Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit, die drei Ziele, die Sie beim Schreiben für Ihre Website berücksichtigen sollten, insbesondere wenn Ihre Website ein eCommerce-Element enthält.

eCommerce-Websites gelten als YMYL-Content (Your Money or Your Life), der in der Regel etwas niedriger eingestuft wird als EAT-Websites. Wenn Sie an Ihre neue Zielgruppe verkaufen, sollten Sie daher sicherstellen, dass Sie ihr auch Expert-Content in Ihrem Marktgebiet zur Verfügung stellen, um das Gleichgewicht wiederherzustellen

Hosten Sie Ihren Content lokal

Ein weiterer Ranking-Faktor, den Google für wichtig hält, ist die Geschwindigkeit der Website. Sie schauen sich viele Faktoren auf der Seite an, um zu beurteilen, welche Art von Erlebnis Ihre Website Ihren Kunden bietet. Seiten mit langer Ladedauer sind frustrierend und können dazu führen, dass Benutzer eine Website frustriert verlassen. Dies führt zu einer negativen Bewertung durch die Suchmaschine.

Die Reaktionszeiten Ihrer Website können durch langsam ladende Videos, Grafiken oder große Dateien beeinträchtigt werden. Die Seitengeschwindigkeit kann auch beeinträchtigt werden, wenn Sie eine Website in einem Land für Benutzer hosten, die sich in einem anderen Land befinden. CDNs oder Content Distribution Networks können helfen, diese Last zu verteilen und Ihre Website-Ressourcen Ihren Kunden näher zu bringen. Dies wiederum beschleunigt Ihre Website und sorgt dafür, dass die Suchmaschinen zufrieden sind.

Links lokalisieren

Wenn Sie damit beginnen, Ihre Inhalte für ein anderes Publikum anzupassen, müssen Sie auch an die anderen Quellen denken, die sie möglicherweise lesen. Ihre Inhalte enthalten Links zu anderen Websites und maßgeblichen Quellen, aber wenn sich alle diese Quellen in Ihrem Land und Ihrer Primärsprache befinden, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie bei Ihren Kunden Anklang finden, gering.

Sie sollten sich im Rahmen Ihrer globalen SEO-Strategie die Zeit nehmen, alle Ihre Artikel durchzugehen und alle Links zu notieren, die entweder zu einer lokalen Quelle oder einer Zielsprachenversion einer Seite aktualisiert werden müssen. Ihre Kunden werden den Aufwand zu schätzen wissen und wahrscheinlich länger auf der Website bleiben, was Ihre Rankings verbessert.

Beginnen Sie noch heute mit Ihrer Checkliste für internationale SEO

Globale Märkte warten bereits darauf, dass Sie sich ihnen zuwenden, und es gibt keinen besseren Zeitpunkt als jetzt, um mit der Planung Ihrer internationalen SEO-Strategie zu beginnen. Mit unserer Checkliste können Sie Ihre mehrsprachige Website aufbauen und neue Märkte ansprechen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie den Einstieg finden, sprechen Sie mit Experten für internationale SEO. Wir bei LanguageWire können Ihnen helfen, eine solide globale SEO-Strategie zu entwickeln, die Ihnen hilft, neue Sprachmärkte optimal zu erschließen. Kontaktieren Sie uns jetzt, um zu erfahren, wie wir Ihnen helfen können, eine mehrsprachige Website zu erstellen, die Sie für neue Zielgruppen sichtbar macht und Ihren Traffic steigert.

Laden Sie die Checkliste herunter

Möchten Sie die Checkliste lieber im PDF-Format? Kein Problem! Sie können die PDF-Datei herunterladen, um sie mit anderen zu teilen, auszudrucken oder als neuen Desktophintergrund zu nutzen.

 
//

Wie können wir Ihnen helfen?

Ihr Weg zu einem leistungsstarken, integrierten Sprachmanagement beginnt hier! Nennen Sie uns Ihre Anforderungen und wir finden die optimale Lösung für Ihr Unternehmen.